3. GRÜNE Themenwerkstatt

 

Ihr seid herzlich am 14. September 2019 in das Kunst- und Medienzentrum FRIEDA23 nach Rostock eingeladen, um an verschiedenen Workshops teilzunehmen. Zu jedem Workshop haben wir ExpertInnen eingeladen, welche uns fachlichen Input geben und mit euch diskutieren werden.

Wie im letzten Jahr wollen wir mit euch über aktuelle landes-, bundes- und europapolitische Themen diskutieren. Deshalb bieten wir euch neben landes-politischen Workshops auch wieder ein Forum zum GRÜNEN Bundes-Grundsatzprogramm an.

Die Ziele der landesthemenspezifischen Workshops bestimmt ihr selbst. Es kann ein LDK-Antrag werden, eine Bildaktion oder etwas ganz anderes. Es liegt an euch. Ihr entscheidet.

Wir freuen uns auf die spannenden Diskussionen mit Euch!

 

 

Die Workshops

Wie weiter mit Umwelt- und Klimaschutz in der EU?

Wollen wir die Umwelt retten, müssen die Länder endlich EU-Gesetze konsequent umsetzen. Denn was würde es bedeuten, wenn Umwelt- und Verbraucherschutz oder Energiepolitik nur noch auf nationaler Ebene geregelt werden würden? Was würde passieren, wenn die EU-Kommission nicht gegen Vertragsverstöße vorginge? Wie können wir verhindern, dass auf Druck der Nationalstaaten Freihandelsabkommen klimaschutzpolitisch unter den Standards liegen, die wir in Europa mühevoll errungen haben? Ist ambitionierte Klimapolitik mit einer schwachen EU möglich?

Referentin: Jutta Paulus (Europa-Abgeordnete)
Moderation: Claudia Schulz (Landesvorsitzende)

Wie überwinden wir Hartz IV?

Seit Einführung treibt Hartz IV einen Keil in unsere Gesellschaft, sichert Arbeitssuchende ungenügend ab und löst Abstiegsängste in den Menschen aus. Ist das Prinzip „fördern und fordern“ gescheitert? Kann ein garantiertes Grundeinkommen für alle eine Lösung sein? Wie kann eine Garantiesicherung aussehen, die von allen Bürgerinnen und Bürgern akzeptiert wird und die auch finanzierbar ist? Und wie muss die soziale Absicherung flankiert sein, damit alle Erwerbslosen wieder Perspektiven erhalten?

Referentin: Beate Müller-Gemmeke (MdB)
Moderation: Steffen Kühhirt (LAG Soziales)

Wie rechtsextrem sind unsere Sicherheitsorgane?

„Hannibal“, „Nordkreuz“ und Todeslisten: Immer wieder kommen neue erschreckende Details ans Licht und oft sind aktive oder ehemalige Polizisten in einem undurchsichtigen, im Verborgenen agierenden, rechten Netz involviert. Doch wie stark ist die rechte Szene in unseren Sicherheitsorganen verankert? Wie stark ist die völkisch-nationalisitsche Ideologie unter den Einsatzkräften der Polizei verbreitet? Braucht unser Sicherheitsapparat eine politische Reform? Und wenn ja, welche? Diese Fragen klären wir mit Michael Labetzke, Mitglied von PolizeiGrün und Eike Bone-Winkel, dem Vorsitzenden des Bundes Deutscher Kriminalbeamter MV.

Referenten: Michael Labetzke (PolizeiGrün) & Eike Bone-Winkel (Bund Deutscher Kriminalbeamter MV)
Moderation: Constanze Oehlrich (LAG Innen und Recht) & Carmen Lange (LAG Demokratische Kultur)

Realitätscheck Utopie: Was wird aus Europa?

Viele befürchten – manche hoffen – dass die EU bald auseinanderfallen könnte. Wollen die einen mehr Kompetenzen für die EU, so befürworten die anderen mehr Autonomie für die Nationalstaaten. Wie können die Herausforderungen für Europa am besten gemeistert werden? Wie können Entscheidungsblockaden, Demokratiedefizit und Bürgerferne überwunden werden? Welche Vorstellungen existieren für ein geeintes, demokratisches und liberales Europa und was sind die Blockaden, die es zu überwinden gilt? Wir wollen verschiedene Konzepte zur Zukunft der EU erörtern.

Referent: Joachim Denkinger (Green European Foundation)
Moderation: Niklas Nienaß (MdEP)

Braucht der ländliche Raum selbstfahrende Autos?

Mecklenburg-Vorpommern ist das Land weiter Entfernungen. Während der ÖPNV in den Großstädten recht gut ausgebaut ist, sind vor allem die Menschen auf dem Land auf das Auto angewiesen. Das stellt jene, die noch nicht Auto fahren dürfen sowie diejenigen, die nicht mehr Auto fahren wollen oder können, vor große Herausforderungen. Sie sind ausgeschlossen von Freizeitangeboten und haben es schwer, ihre täglichen Besorgungen zu machen oder den Arzt zu erreichen. Ist das selbstfahrende Auto die Lösung?

Referent: Marc Steinbach (Mobilitätsmanager)
Moderation: Mathias Engling (LAG Digitales)

Brauchen wir ein Quotenparlament?

Das Parlament soll die Gesellschaft in seiner Vielfalt repräsentieren. Die letzten Wahlen haben aber mal wieder gezeigt, dass vor allem Männer ins Parlament einziehen: der Frauenanteil im deutschen Bundestag ist auf das Niveau von vor 20 Jahren gesunken. Auch wird in den Parlamenten die Vielfalt der Gesellschaft nicht ausreichend abgebildet, wenn man auf Aspekte wie Migrationsgeschichte, soziale Herkunft oder sexuelle Orientierung schaut. Wie schaffen wir es, dass unsere Parlamente repräsentativer und vielfältiger werden? Darüber diskutieren wir mit Gesine Agena, der frauenpolitischen Sprecherin der GRÜNEN.

Referentin: Gesine Agena (Bundesvorstand)
Moderation: Frederike Peters (Frauenpolitische Sprecherin MV)

DIY-Werkstatt: Plastik-Upcycling

Wir wollen „Kein Müll. Meer.“ und haben daher im August unsere landesweite Kampagne für weniger (Plastik-)Müll und mehr Gewässerschutz gestartet. Passend dazu wollen wir mit euch in der DIY-Werkstatt ein paar Flaschen und Co. upcyceln. Dazu berichtet Jana von ihren Erfahrungen mit ihrem plastikfreien Leben auf dem Dorf. Euren Fragen und kreativen Ideen sind bei dieser Mitmach-Werkstatt keine Grenzen gesetzt!

mit: Jana Klinkenberg (Landesvorstand)

URL:http://gruene-mv.de/themenwerkstatt/