20.07.2020

Kinderklinik Parchim: Minister Glawe hat die Grundversorgung zu sichern!

Claudia Schulz fordert Landesregierung auf, die medizinische Grundversorgung in MV ernsthaft zu sichern!

Anlässlich der aktuellen Recherchen des ARD-Magazins "Kontraste" zur Schließung der Kinderklinik Parchim fordern Bündnis 90/Die Grünen die umgehende Wiedereröffnung der Kinderstation sowie ein Bekenntnis und nachdrückliches Engagement von Minister Glawe zur Sicherung der medizinischen Grundversorgung in ganz Mecklenburg-Vorpommern.

Dazu die Landesvorsitzende Claudia Schulz:
"Eine Kinderklinik gehört zur medizinischen Grundversorgung und zu dieser ist die Asklepios-Klinik vertraglich verpflichtet. Wie kann es sein, dass ein Gesundheitsminister, der dem Wohle der Bevölkerung verpflichtet ist, die Klinikschließung billigt und sich vom Betreiber vorführen lässt? Dazu muss sich Minister Glawe erklären.

Wir fordern die umgehende Wiedereröffnung der Kinderklinik Parchim sowie ein Bekenntnis und nachdrückliches Engagement von Minister Glawe zur Sicherung der medizinischen Grundversorgung in ganz Mecklenburg-Vorpommern.

Insbesondere bei der der Kinder- und Jugendmedizin sowie der Geburtshilfe muss eine bedarfsgerechte und wohnortnahe Versorgung sichergestellt werden. Auch wenn die Bevölkerungsdichte in vielen ländlichen Regionen abnimmt, müssen Krankenhäuser und ärztliche Praxen wohnortnah erreichbar bleiben. Die Gesundheits- und Pflegelandschaft in Mecklenburg-Vorpommern muss sich weiter entwickeln, damit auch in Zukunft noch eine gute Versorgung aller Patient*innen gewährleistet ist. Die rot-schwarze Landesregierung hat dazu in den letzten Jahren jedoch keine durchgreifenden Maßnahmen ergriffen."

URL:http://gruene-mv.de/start/news-detail/kategorie/pressemitteilung-58/article/kinderklinik_parchim_minister_glawe_hat_die_grundversorgung_zu_sichern/