10.12.2019

Von: Anne Kubik

Land muss Rekommunalisierung von Kliniken unterstützen

Ulrike Berger, Landesvorsitzende

Ulrike Berger, Landesvorsitzende

Zur Schließung der Gynäkologie und Geburtshilfe in Crivitz und der Kinderstation in Parchim erklärt Ulrike Berger, Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN MV:

„Die aktuellen Entwicklungen in Crivitz kommen wenig überraschend und erschreckenderweise wiederholen sich die Erfahrungen, die in Wolgast bereits gemacht wurden. Was wir erleben, ist Ausdruck einer verfehlten Gesundheitspolitik der Landesregierung. Konkret kritisieren wir hier auch den Alleingang von Minister Glawe. Die ländlichen Räume dürfen nicht noch weiter geschwächt werden – dafür muss dringend eine wohnortnahe Grundversorgung sichergestellt werden. Um speziell junge Familien in der Fläche zu halten, brauchen wir in MV hebammengeleitete Kreißsäle oder Eltern-Kind-Zentren. Das Land muss eine verlässliche Krankenhausplanung erstellen, welche auch auf Rekommunalisierung der Kliniken setzt und die Menschen in den Mittelpunkt stellt! Denn die Privatisierung des Gesundheitswesens geht leider auf Kosten der Bürgerinnen – es ist nicht akzeptabel, dass hochschwangere Frauen unnötig weite Wege auf sich nehmen müssen. Familienfreundlichkeit beginnt schon in der Schwangerschaft.“

URL:http://gruene-mv.de/start/news-detail/kategorie/familie_und_soziales/article/land_muss_rekommunalisierung_von_kliniken_unterstuetzen/