07.05.2015

Von: Jonas Worrich

Wider Rechtsextremismus und Gedenkroutinen!

Andreas Katz

Andreas Katz, Landesvorsitzender GRÜNE MV

Wider Rechtsextremismus und Gedenkroutinen: GRÜNE beim historischen Stadtspaziergang am 8.Mai in Demmin

Auch im 70. Jahr nach der Befreiung vom Nationalsozialismus instrumentalisiert die NPD erneut deutsche Opfer des Zweiten Weltkrieges. Mit einem Fackelumzug durch die Stadt versucht sie exklusiv der deutschen Opfer zu gedenken und das Bewusstsein für das Leid, das im zweiten Weltkrieg durch die Nationalsozialisten in andere Länder getragen und vor allem über die europäischen Juden und Roma gebracht wurde, zu verdrängen. Gemeinsam mit Verbänden und anderen demokratischen Parteien rufen deshalb BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf sich unter dem Slogan "DEMMIN BLEIBT BUNT!" an den friedlichen Gegenprotesten zu beteiligen.

Dazu erklärt Andreas Katz, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:
"Die Erinnerung an den  8. Mai als Tag der Befreiung darf nie zur bloßen Gedenk-Routine werden. Mit dem Schwinden von Zeitzeugen der Nazi-Verbrechen gewinnen Orte und Dokumente der Erinnerung an Bedeutung, um nachfolgenden Generationen deren ganzes Ausmaß deutlich zu machen und sie mit Wissen und Mitempfinden gegen neue Menschenfeindlichkeit zu wappnen. Wenn die Demagogen der NPD und ihres Umfelds immer wieder versuchen, ihre geschichtsverfälschende und rechtsextreme Weltsicht zu verbreiten, muss das auf breiten Widerstand treffen. Darum beteilige ich mich als Landesvorsitzender an dem historischen Stadtspaziergang zu den historischen jüdischen Orten in Demmin. Denn hier verbinden wir beides: das Erleben der Vergangenheit und das Handeln gegen den Rechtsextremismus unserer Zeit."

Am kommenden Freitag werden auch dieses Jahr wieder rund 200 Rechtsextreme zum alljährlichen NPD-Fackelmarsch erwartet. Ein breites Bündnis der demokratischen Parteien und verschiedener Vereine und Initiativen hat auch dieses Jahr wieder zum friedlichen Gegenprotest aufgerufen.

URL:http://gruene-mv.de/start/news-detail/article/wider_rechtsextremismus_und_gedenkroutinen/archive/2015/may/