30.05.2020

Weltbauerntag: Leistungen der Bäuerinnen und Bauern honorieren

Claudia Schulz, Landesvorsitzende

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mecklenburg-Vorpommern sehen die Leistungen der Bäuerinnen und Bauern nicht ausreichend honoriert. Sie fordern bessere gesetztliche Rahmenbedingungen gegen Dumpingpreise und einen konsequenten Umbau der Agrarförderung, um die Landwirtschaft bei der artgemäßen Tierhaltung, der Anpassung an den Klimawandel und der Reduzierung von klimawirksamen Emissionen, der Reduzierung der Umwelt- und Gewässerbelastung, der Förderung der Biodiversität in der Agrarlandschaft wirksam zu unterstützen.

Dazu erklärt Claudia Schulz, Landesvorsitzende:

„Wir sind dankbar für die guten Lebensmittel, die uns die Landwirtschaft täglich liefert. Doch für die Spottpreise für Lebensmittel sollten wir uns in unserem reichen Land schämen. Corona zeigt uns wie in einem Brennglas die Fehler des Systems. Dabei sind die Billig-Spargel-Produktion, prekäre Arbeitsbedingungen und die unhaltbaren Zustände in den Schlachthöfen nur die Spitzen des Eisberges. Die Probleme seit Jahren bekannt. Die Achtung vor Mensch und Tier wurde der Massen-Billig-Produktion geopfert. Wir müssen uns fragen, was sind uns Lebensmittel wert, was sind uns Mensch, Tier und Umwelt wert.
Wir brauchen ein Umdenken für die Lebensmittelerzeugung. Erntehelferinnen und Erntehelfer und Bäuerinnen und Bauern müssen von ihrer Arbeit leben können und Tier- und Umweltschutz haben ihren Preis und müssen entsprechend honoriert werden.

Dazu gehören gerechte Löhne und faire Arbeitsbedingungen, ebenso wie würdige Erzeugerpreise und höhere Mindeststandards für die Tierhaltung und Schlachtung, für die der Staat entsprechende rechtliche Rahmenbedingungen schaffen muss.
Dazu gehört, dass die Agrarförderung vom Kopf auf die Füße gestellt wird, indem Tier- und Umweltschutz statt Flächenbesitz honoriert werden.
Dazu gehört ebenso, dass die Lebensmittelerzeugung wieder mehr auf regionale Kreisläufe ausgerichtet wird. Gerade in Mecklenburg-Vorpommern muss massiv in verlorengegangene handwerkliche Verarbeitungsstrukturen und neue gemeinschaftliche Vermarktungsmöglichkeiten investiert werden.
Zukunftsperspektiven für unsere Landwirtschaft schaffen wir nur durch Ausrichtung der Agrarpolitik auf ein auskömmliches Wirtschaften im Einklang mit der Natur und menschenwürdigen Arbeitsbedingungen."

URL:https://gruene-mv.de/start/news-detail/article/weltbauerntag_leistungen_der_baeuerinnen_und_bauern_honorieren/archive/2020/may/