11.12.2010

"Lubmin darf nicht die Atommüllkippe der Republik werden"

"Das ist der Beginn einer breiten Protestbewegung in Mecklenburg-Vorpommern gegen die schwarz-gelbe Atompolitik und gegen den schleichenden Ausbau von Lubmin zur Atommüllkippe der ganzen Republik", sagte der bündnisgrüne Landesvorsitzende Jürgen Suhr heute am Rande der Castorproteste in Greifswald.

Es sei enorm wichtig, dass auch in Greifswald so viele Menschen auf die Strasse gegangen seien, um der Atomkraft eine deutliche Absage zu erteilen, so Jürgen Suhr.

Der grüne Politiker wies zudem darauf hin, dass es Bestrebungen zur Ausweitung der Einlagergenehmigung für Lubmin gäbe: "Die EWN betreiben das nach unserer Kenntnis offensiv. Wir werden daher auch alle rechtlichen Möglichkeiten nutzen, um das zu verhindern.

###YOUTUBEVIDEO###

Film: Georg Schramm

Hinweis: In einer früheren Version dieser Meldung stand "Endlagergenehmigung". Das ist natürlich sachlich falsch. Danke für die Hinweise.

URL:https://gruene-mv.de/start/news-detail/article/lubmin_darf_nicht_die_atommuellkippe_der_republik_werden/