24.08.2021

Kindertagesstätten in Mecklenburg-Vorpommern mit schlechtem Betreuungsschlüssel

Die Studie der Bertelsmann-Stiftung stellt zum wiederholten Male MV als Bundesland mit dem schlechtesten Betreuungsschlüssel deutschlandweit heraus. Die Landesregierung plant mit 7.000 zusätzlichen Erzieher*innen, benötigt werden aber 12.000.

Es werden immer höhere Anforderungen an Erzieher*innen und an die Träger der Betreuungseinrichtungen gestellt, damit die Jüngsten von Anfang an die besten Chancen haben. Die Landesregierung versäumt es aber, mit entsprechenden Reformen und Investitionen die Bedingungen anzupassen.

Um den Betreuungsschlüssel in den Kitas zu verbessern, müssen die Rahmenbedingungen für Ausbildung und Beschäftigung für Erzieher*innen dauerhaft verbessert werden. Kurzfristig können die vom Sozialministerium im Frühjahr eingesetzten sogenannten Alltagshelfer*innen eine Unterstützung der Arbeitsverdichtung im Kita-Alltag sein.

Langfristig werden die eklatanten Probleme in diesem Bereich allerdings nur mit einer breiten Fachkräfteinitiative im Sozial- und Erziehungswesen zu lösen sein. Dies beinhaltet auch, dass Standards und Qualität der Frühkindlichen Bildung in einem „Zukunftspakt Kita“ festgeschrieben werden. Dies haben BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Wahlprogramm festgeschrieben.“

URL:https://gruene-mv.de/start/news-detail/article/kindertagesstaetten-in-mecklenburg-vorpommern-mit-schlechtem-betreuungsschluessel/archive/2021/august/