22.03.2019

Von: Anne Kubik

Grundwasserschutz – endlich aufwachen und Bewirtschaftung grundlegend ändern

Claudia Schulz, Landesvorsitzende

BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN Mecklenburg-Vorpommern fordern angesichts der zunehmenden Belastung der Grundwasserkörper und der sinkenden Grundwasservorräte ein grundlegendes Umdenken bei der Landnutzung. Dazu sagt die Landesvorsitzende Claudia Schulz:

„Die zunehmende Verschmutzung unseres Grundwassers und der voranschreitende Klimawandel stellen uns vor nie dagewesene Herausforderungen. Die Flickschusterei bei der Minderung der Überdüngung sowie bei der Be- und Entwässerung der Flächen muss ein Ende haben. Wir brauchen wirksame Maßnahmen, um unsere kostbare Lebensgrundlage Wasser zu schützen. Wir brauchen Anbausysteme, welche die natürliche Bodenfruchtbarkeit mehren und das Wasser im Boden halten. Gerade in Gebieten, in denen das Wasser jetzt schon stark belastet ist, muss die Ausbringung von synthetischen Stickstoffdüngern, Gülle, Gärresten und Klärschlamm stark reduziert werden. Derzeit wird das Wasser vielerorts durch Drainagen von Flächen abgeleitet, steht dann in Dürreperioden nicht mehr zur Verfügung, wodurch mit kostbarem Grundwasser bewässert werden muss. Das werden wir uns in Zukunft nicht mehr leisten können.

Wir müssen aufwachen! Die oberen Grundwasserleiter sind in MV aufgrund der menschgemachten Belastungen für Trinkwasserzwecke nur noch eingeschränkt beziehungsweise größtenteils nicht mehr geeignet. Und die Belastungen dringen in immer tiefere Schichten vor. Wasserversorger überlegen sich bereits Konzepte, um Regionen mit hoher Belastung mit Trinkwasser aus anderen Regionen zu versorgen. Da müssen bei allen die Alarmglocken läuten.

Die novellierte, aktuell geltende Düngeverordnung ist nicht geeignet, um das Grundwasser ausreichend vor Stickstoffeinträgen zu schützen. Darauf haben Wissenschaftler immer wieder hingewiesen, ohne dass die SPD-CDU-Regierung Konsequenzen gezogen hat. Leidtragende sind die Verbraucher – denen höhere Trinkwasserpreise drohen – und die Bauern im Land – denen jegliche Planungssicherheit und Anreiz für eine grundlegend andere, wasserschützende Bewirtschaftung genommen wird.“

URL:http://gruene-mv.de/start/news-detail/article/grundwasserschutz_endlich_aufwachen_und_bewirtschaftung_grundlegend_aendern/