31.05.2016

Von: Manuel Zirm

Grüne: Milchgipfel bietet keine echte Lösung

Claudia Schulz, agrarpolitische Sprecherin Grüne MV

Die agrarpolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN MV, Claudia Schulz, kritisiert die auf dem Milchgipfel in Berlin beschlossene Soforthilfe für Milchbauern als Luftnummer. Sie fordert die Umsetzung nachhaltiger Lösungen, wie europaweiter Produktionsbegrenzungen und eine bessere Förderung der regionalen Vermarktung und Verarbeitung von Milcherzeugnissen.

Schulz: "Die Krise auf dem Milchmarkt verschärft sich weiter. Bei Produktionskosten von 45 Cent sind Erzeugerpreise von unter 20 Cent pro Liter Milch ein neuer trauriger Rekord. Die Folgen sind dramatisch: allein 2015 haben zehn Prozent aller Milchviehbetriebe in MV aufgegeben. Für Mecklenburg-Vorpommern hat dies eine besondere Dramatik. Mit den Maßnahmen des Milchgipfels wird die industrielle Landwirtschaft in MV weiter gefördert und die Konzentration in der Milchwirtschaft nimmt zu.

Den kleinen bäuerlichen Milchbetrieben helfen diese Maßnahmen nicht aus der Krise. Bundeszuschüsse zur Unfallversicherung wirken erst nach einem Jahr und Steuererleichterungen helfen nur den Betrieben, die Gewinne machen. Erneut zeigt sich: es braucht jetzt endlich nachhaltige Lösungen.

Dazu gehören eine flexible Mengenregulierung und Finanzhilfen, die an eine Mengenreduzierung gebunden sind. Mittelfristig müssen die Milchbauern dabei unterstützt werden alternative Produktions- und Vermarktungswege zu etablieren, damit sie in Krisenzeiten immer über ein zweites und drittes Standbein verfügen. Gerade der Umstieg auf den ökologischen Landbau lohnt sich, denn hier ist die Nachfrage in Deutschland weiterhin höher als die Produktion. Auch der Umstieg auf eine stärker in der Region verankerte Milchverarbeitung ist ein Weg aus der Krise. Mit handwerklichen Produkten aus der Region, ökologisch produziert, können die Milchbauern so in M-V und ganz Deutschland neue Märkte erobern."

URL:http://gruene-mv.de/start/news-detail/article/gruene_milchgipfel_bietet_keine_echte_loesung/archive/2016/may/