07.03.2011

GRÜNE fordern gleichen Lohn unabhängig vom Geschlecht

Der Internationale Frauentag wir in diesem Jahr bereits zum 100. Mal begangen. „Trotz vieler Erfolge in der Frauenpolitik, können wir uns noch lange nicht entspannt zurück lehnen“, so Silke Gajek Landesvorsitzende der Grünen. „Ohne Frage es ist einiges erreicht worden. Doch von einer echten Gleichstellung sind wir noch weit entfernt.“ Die Statistiken zeigen es immer wieder: Die Armut hat in Deutschland immer noch ein weibliches Gesicht. „Lohnunterschiede von bis zu 23 Prozent zwischen Männern und Frauen, das mündet insbesondere für Alleinerziehende und Frauen im Alter in eine Armutsfalle. Dass Frauen von ihrer Rente leben können, setzt eine gute Bezahlung voraus.“

Gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensphasen wird es aus Sicht der Grünen nur geben, wenn die Rahmenbedingungen verbessert werden. „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit muss Reali-tät werden, dafür kämpfen wir Grünen nun schon seit 30 Jahren und werden auch nicht leiser dies zu fordern.“ Des Weiteren ist aus Sicht der Grünen Spitzenkandidatin die Einführung eines Mindestlohns notwendig. Die Diskussion um eine Quote in den Führungsetagen der deutschen Unternehmen ist aus Sicht der Grünen nach wie vor wichtig. Denn genau hier zeigt sich, dass Frauen von einer echten Gleichstellung in der Wirtschaft noch weit entfernt sind. „Es ist Zeit für eine wirkliche Gleichstellung der Frauen, eine Chancengleichheit in allen gesellschaftlichen Be-reichen, der Politik und der Wirtschaft.“

URL:http://gruene-mv.de/start/news-detail/article/gruene_fordern_gleichen_lohn_unabhaengig_vom_geschlecht/archive/2011/march/