13.09.2013

Durch Mecklenburg per Bahn

Die Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mecklenburg-Vorpommern zur Bundestagswahl 2013, Ulrike Seemann-Katz, macht am Montag (16. September 2013) und Mittwoch (18. September 2013) Wahlkampf per Bahn. Auf dem Schienenweg will Seemann-Katz nicht nur von A nach B gelangen. Vielmehr will die GRÜNE Bundestagskandidatin in den Zügen und an Bahnhöfen das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern suchen. Dabei soll es vor allem um das Thema Mobilität gehen.

"Mobilität bedeutet Teilhabe und Chancengleichheit. Auch wer auf dem Land wohnt und kein Auto besitzt, muss Zugang zum öffentlichen Leben haben – also beispielsweise zu Bildung, Kultur oder Sozialeinrichtungen. Das ist ein Grund, warum es uns GRÜNEN wichtig ist, den öffentlichen Verkehr - besonders auf der Schiene - zu stärken und alternative Mobilitätskonzepte voranzutreiben", erläutert Seemann-Katz, warum ihr das Thema Mobilität so am Herzen liegt.

In Schönberg wird sich die GRÜNE Politikerin am Montag (16. September 2013, 15:25 Uhr) auch mit Martin Reininghaus, einem Vertreter der Bürgerinitiative "Lückenschluss" treffen, um über Möglichkeiten einer Direktverbindung von Schwerin nach Lübeck zu diskutieren.

Stationen der Tour am 16. September werden die Orte Schwerin, Rostock (Infostand: 8:00 bis 10:00 Uhr), Wismar (Infostand: 11:15 bis 13:15 Uhr), Bad Kleinen und Schönberg sein. Am 18. September geht es dann nach Schwerin, Schwanheide, Rostock und Bad Doberan (Infostand: 12:30 bis 13:30 Uhr). 

URL:https://gruene-mv.de/start/news-detail/article/durch_mecklenburg_per_bahn/archive/2013/september/