14.09.2018

Chance der Agrarwende nicht verpassen: Landwirte und Verbraucher brauchen politische Unterstützung

Eingang der MELA Mühlengeez

Anlässlich des Bauerntages des Bauernverbandes im Rahmen der MELA zum Thema Landwirtschaft im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Ökologie sagt Claudia Schulz, Landesvorsitzende und Sprecherin für Agrarpolitik:

“Die Chancen der Agrarwende dürfen nicht verpasst werden. Landwirte und Verbraucher brauchen jetzt dringend Unterstützung durch eine andere zukunftsfeste Agrarpolitik.

Die Politik der Großen Koalition lässt die Landwirte im Stich, wenn es darum geht, die Landwirtschaft klimafest und tiergerecht zu machen. Dabei geht es nicht nur um die Frage der wirkungsvollen Ökologisierung der Landwirtschaft, sondern auch um existenzielle Fragen sozialer und kultureller Natur. Es geht um den Erhalt der Landwirtschaft und damit um persönliche Existenzen und den Erhalt unsere weltoffenen und die Gesellschaft zusammen haltenden Kultur.

Es greift zu kurz den Landwirten die Schuld an fehlendem Tier- und Umweltschutz und mangelnder Artenvielfalt anzulasten anstatt sie als Partner der Agrarwende zu entlohnen. Es greift zu kurz den Verbrauchern vorzuwerfen sie schauen nur nach den Preis anstatt Transparenz bei den Erzeugungsmethoden zu schaffen und das Angebot bedarfsgerecht umzugestalten. Die derzeitige Agrarpolitik befördert ein Dumping auf Kosten der Menschen und der Umwelt und das geht nicht mehr lange gut.“

URL:https://gruene-mv.de/start/news-detail/article/chance_der_agrarwende_nicht_verpassen_landwirte_und_verbraucher_brauchen_politische_unterstuetzung/archive/2018/september/