20.10.2016

Von: Claudia Schulz

Grüne Analyse des Koalitionsvertrages - Umwelt und Landwirtschaft: Vage, ambitionslose Absichtserklärungen ohne klare Zielrichtung

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mecklenburg-Vorpommern setzen die Analyse des Koalitionsvertrages von SPD und CDU fort. Zu den Themenbereichen Landwirtschaft und Tierschutz erklärt Claudia Schulz, umwelt- und agrarpolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN MV: "Der Koalitionsvertrag ist eine Sammlung von vagen, ambitionslosen Absichtserklärungen, denen ein klares Ziel fehlt. Es ist zu befürchten, dass bei Landwirtschaft und Tierhaltung Fördergelder weiter mit der Gießkanne verteilt werden und so die nötige Lenkungswirkung für mehr Umwelt-, Tier- und Verbraucherschutz ausbleibt."

Mehr»

06.10.2016

Von: Manuel Zirm

GRÜNE zu Koalitionsverhandlungen - Obergrenzenregelung reicht nicht aus für echten Tierschutz

In ihren Koalitionsverhandlungen haben SPD und CDU eine neue Regelung in der Tierhaltung vereinbart, die künftig Betriebe von Förderungen ausschließt, die mehr als zwei Großvieheinheiten pro Hektar halten. Dazu erklärt die agrarpolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN MV, Claudia Schulz: Schulz:

Mehr»

URL:https://gruene-mv.de/start/news-archiv/kategorie/landwirtschaft_natur_und_verbraucherschutz/archive/2016/october/