22.11.2018

Von: Anne Kubik

GRÜNE MV fordern echte Schulgeldfreiheit für alle Gesundheitsberufe

Ulrike Berger, Landesvorsitzende

Ab dem 1. Januar 2019 müssen angehende Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten in Schleswig-Holstein kein Schulgeld mehr zahlen – so der neue Beschluss der schwarz-grün-gelben Landesregierung. Damit soll dem Fachkräftemangel in den Gesundheitsfachberufen entgegengewirkt werden. Dazu sagt Ulrike Berger, Landesvorsitzende der GRÜNEN MV:

„Wir erwarten, dass die hiesige Landesregierung gleichzieht. Es kann nicht sein, dass der Fachkräftemangel in der Pflege seit Jahren bekannt ist, angehende Fachkräfte ihre Ausbildung aber teuer bezahlen sollen. In anderen Bereichen ist es gang und gäbe, für die Ausbildung entlohnt zu werden – nur bei unserer Gesundheit wird gespart. Es ist ein Skandal, dass sich das Land sich aus der Ausbildung zu diesen Berufen zum großen Teil zurückgezogen hat. Und auch dass die die Schülerinnen und Schüler für die Ausbildung an beruflichen Schulen in freier Trägerschaft zahlen müssen.

Mehr»

07.11.2018

Tablets allein machen keinen guten Unterricht

Matthias Engling, Mitglied im Landesvorstand

Die Linken im Land kritisieren, dass die Landesregierung die Digitalisierung schleifen lasse und fordern daher, dass jeder Schüler künftig ein Tablet oder Laptop bekommt. Dazu Mathias Engling, Softwareentwickler und Landesvorstandsmitglied der GRÜNEN MV:

„Tablets allein machen keinen guten Unterricht, sondern gute Lehrerinnen und Lehrer. Ja, die technische Ausstattung der Schulen in MV muss dringend verbessert werden – dass jeder Schüler ein Tablet bekommt, ist aber nicht die Lösung.

Mehr»

URL:https://gruene-mv.de/start/news-archiv/kategorie/bildung_und_kultur-2/archive/2018/november/