Pressemitteilungen

28.02.2008

Bündnis 90/Die Grünen gehen mit geballter Kraft in die Wahlkämpfe

Mit großer Geschlossenheit gehen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in die anstehenden Wahlkämpfe zu den Oberbürgermeister- und Landratswahlen in Mecklenburg-Vorpommern.

In den drei Landkreisen Doberan, Güstrow und Ostvorpommern sowie in den Hansestädten Greifswald und Stralsund treten grüne Kandidaten an, teilte der Landesverband von Bündnis 90/Die Grünen am Mittwoch mit

 

Mehr»

Kategorien:Pressemitteilung
28.02.2008

Steinkohlekraftwerk Lubmin: Grüne rechnen nicht mit Entscheidung vor Ende 2008

Nach der vom Staatlichen Amt für Umwelt- und Naturschutz geforderten Nachbesserung zum Steinkohlekraftwerk in Lubmin rechnen Bündnis 90/Die Grünen nicht mit einer Entscheidung im Genehmigungsverfahren vor Ende 2008.

Mehr»

31.01.2008

Neues Gentechnikgesetz: Freibrief für Verunreinigungen in der Region

Das vom Bundestag verabschiedete Gentechnik-Gesetz wird vom bündnisgrünen Kreisverband Seenplatte scharf kritisiert.

Mehr»

27.01.2008

Grüne fordern Landesregierung zur Kofinanzierung beim Programm „Kommunal-Kombi“ auf

„Mecklenburg-Vorpommern ist seit Jahren eines der Bundesländer mit der bundesweit höchsten Arbeitslosenquote. Es ist gut, dass auf Bundesebene erkannt wurde, dass trotz positiver Konjunkturdaten insbesondere in Mecklenburg-Vorpommern ein bestimmter Teil der Bevölkerung keine realistische Chance auf die Integration in den 1. Arbeitsmarkt hat. Da ist jedes Programm hilfreich, das langfristig angelegt ist und den öffentlichen Beschäftigungssektor bedient ohne mit am Markt tätigen Unternehmen in Konkurrenz zu treten“, sagte Landesvorstandssprecher Jürgen Suhr.

Mehr»

24.01.2008

SPD halb schwanger beim Widerstand gegen das Kohlekraftwerk

Bündnis 90/Die Grünen fordern die SPD und Ministerpräsident Harald Ringstorff zu einer klaren Positionierung gegen das Steinkohlekraftwerk in Lubmin auf. Es könne nicht sein, dass die SPD versucht, mit einem halben Kraftwerk einen faulen Kompromiss anzustreben, den der eigene Ministerpräsident dann nur halb vertritt.

Mehr»

URL:https://gruene-mv.de/service/presse/browse/338/