Beschlüsse, Anträge, Protokoll

Hier finden Sie die wichtigsten Dokumente zur ausgewählten Landesdelegiertenkonferenz.

23.02.2013

D2: Öffnung der Ehe

Der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern von Bündnis 90/Die Grünen setzt sich im Einklang mit seinem Wahlprogrammfür die Landtagswahl 2011 im Bundesverband von Bündnis 90/Die Grünen dafür ein, dass die Öffnung der Ehe auch in Deutschland erreicht wird.

Mehr»

23.02.2013

D3: Mehmet Turgut gedenken

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN rufen gemeinsam mit vielen anderen Gruppen und Initiativen zur Teilnahme an der Gedenkkundgebung für Mehmet Turgut auf, die am Montag, 25. 2., um 15.30 Uhr im Neudierkower Weg in Rostock, anlässlich des neunten Todestages von Mehmet Turgut stattfindet. 

Mehr»

23.02.2013

D4: Ausbau B96

Die Landesdelegiertenkonferenz von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mecklenburg-Vorpommern spricht sich dafür aus, dass im zweiten Abschnitt der im Bau befindlichen Bundesstraße 96 neu zwischen Samtens und Bergen eine deutliche Änderung der aktuellen Planungen zu verwirklichen ist. Dabei muss die Planungsvariante eines „Ausbau vor Neubau“ gegenüber einem separaten, dreispurigen Neustraßenbaus umgesetzt werden. Der Landesvorstand, die Landtagsfraktion und Grüne in den betroffenen kommunalen Vertretungen werden aufgefordert, in diesem Sinne zu handeln und entsprechende Initiativen zu ergreifen. 

Mehr»

23.02.2013

Protokoll

Protokoll

Mehr»

23.02.2013

V1: Wahlalter ab 14 Jahren

Als Grüne setzen wir uns für mehr Mitbestimmungsrechte für junge Menschen innerhalb unserer Gesellschaft ein. Deswegen begrüßen und unterstützen wir aktuelle Initiativen, die sich dafür einsetzen, dass die Wahlaltersgrenze auf 16 Jahre herunter gesetzt wird. Dies ist uns allerdings nicht genug, da auch bei einem Wahlalter ab 16 Jahren weiterhin vielen Jugendlichen die Möglichkeit der Partizipation genommen wird.

Mehr»

23.02.2013

VS1: Verfassungsschutz MV

In den Jahren 1999 bis 2007 wurden in Deutschland durch eine Serie von Attentaten neun Männer und eine Frau hingerichtet, 23 Menschen durch Bombenattentate zum Teil schwer verletzt und eine Reihe von Banken ausgeraubt. Mutmaßlich verantwortlich für diese Verbrechen ist ein Terrornetzwerk, das sich "National-sozialistischer Untergrund" nennt.

Mehr»

URL:http://gruene-mv.de/partei/landesdelegiertenkonferenz/rostock-februar-2013/